Seleziona una pagina

BAUEN IN SEEABLAGERUNGEN

HERAUSFORDERUNGEN UND PERSPEKTIVEN

 

am Freitag, 27. November 2020, vom 9.00  bis 17.15 Uhr

in der Aula der  HSR Hochschule für Technik Rapperswil

jetzt anmelden

Broschüre herunterladen

 Alle Informationen zur Teilnahme an der Veranstaltung

Programm

Freitag, 27. November 2020

9:00 – 9:15
Prof. Dr. Carlo Rabaiotti

HSR

 

Begrüssung

9:15 – 10:00
10:00 – 10:30
10:30 – 11:00
Kaffee Pause

Foyer Aula HSR

11:00 – 11:30
11:30 – 12:00
12:00 – 12:30

 

 

12:30 – 14:00
Mittagessen

 

Schloss Rapperswil

14:00 – 14:45

 

 

14:45 – 15:15
15:15 – 15:45
Kaffee Pause

Foyer Aula HSR

15:45 – 16:15

 

 

16:15 – 16:45
16:45 – 17:15

Schlussdiskussion

Speakers

Entdecken Sie unsere Referenten

Sponsor werden

Wo ist es?

HSR Hochschule für Technik
RapperswilIBU Institut für Bau und Umwelt
Oberseestrasse 10, CH-8640 Rapperswil
T +41 (0)55 222 49 27, F +41 (0)55 222 44 00

www.ibu.hsr.ch
ibu@hsr.ch

3 Minuten vom Bahnhof, öffentliche Parkplätze in der Nähe
www.hsr.ch/anfahrt

Die Fachstelle Geotechnik lädt Sie herzlich zur diesjährigen Fachtagung ein.

 

Sehr geehrte Damen und Herren

Den Aufbau und die Struktur unserer Böden in der Schweiz verdanken wir grösstenteils
den Gletschern: Moränen sowie Seeablagerungen prägen die Geologie der Täler
und des Mittelandes. Ein Thema, welches auch heute sehr aktuell ist. Ihre Entstehungsgeschichte
prägt ihre Eigenschaften und verleiht ihnen eine grosse Heterogenität
in der Zusammensetzung und in den Eigenschaften, wie der Tragfähigkeit und
der Durchlässigkeit.
So werden Moränen generell als sehr gutes, tragfähiges Material als Baugrund eingestuft,
jedoch die Seeablagerungen als weicher und eher schlechter beurteilt. Die
oft unzureichenden Feld- und Laboruntersuchungsmethoden sowie die konservative
Haltung der Planer führen dazu, dass sehr oft unwirtschaftliche Lösungen für Fundationen
und Baugrubenabschlüsse gewählt werden. Gleichzeitig wird die Durchlässigkeit
der Seeablagerungen oft unterschätzt, was auch zu Risiken und Kostenfolgen
führen kann.
An dieser Tagung werden Seeablagerungen als Baugrund im Fokus stehen und wir
versuchen, einen möglichst tiefen Einblick in die für den Bausektor relevanten Eigenschaften
zu geben. Führende Experte werden folgende Themen in Bezug auf Seeablagerungen
vorstellen und in dies tiefergehend behandeln:
=> die geologische organische und anorganische Zusammensetzung und Entstehung,
=> die Herausforderungen des Projektieren auf den Seeablagerungen
=> die geeignetsten Felduntersuchungsmethoden anhand zahlreichen Beispiele,
=> die theoretischen und angewandten Aspekte des hydromechanischen Verhaltens,
=> die kritischste Art: Die Seekreide,
=> die ausführungsbedingten Herausforderungen aus Sicht des Unternehmers,
=> die Seeablagerungen als Baumaterial für Hochbauten,
=> ein Blick zu den «verwandten» Ablagerungen im Meer.
Wir sind überzeugt, dass durch diese Tagung viele Vorurteile gegenüber diesem Baugrund
reduziert oder aufgehoben werden. Gleichzeitig werden Sie durch das erlernen
vom “state of the art” und fortschrittlichem Know-How Ihre nächsten Projekte bewusster
und mit grösserem Vertrauen in diese Thematik angehen.
Wir würden uns sehr freuen, Sie an der HSR begrüssen zu dürfen: «Kein Ort in der
Schweiz eignet sich besser für das Thema!»

 

             Prof. Dr. Carlo Rabaiotti
        Leiter Fachstelle Geotechnik

 

Nehmen Sie Kontakt auf

Für allfällige Fragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung